Inge Auerbacher

aus Kippenheim, heute New York / USA

 

Inge Auerbacher geb. 1934 in Kippenheim / Baden als einziges Kind in einer strenggläubigen jüdischen Familie. 1939 zog sie mit den Eltern zu den Großeltern nach Jebenhausen bei Göppingen in Württemberg, wodurch ihr die Deportation der badischen Juden nach Gurs am 22. Oktober 1940 erspart blieb.

Aber 1942 wurde die Familie von Jebenhausen aus in das KZ Theresienstadt deportiert. Vater, Mutter und Tochter erlebten 1945 die Befreiung des Lagers durch die Rote Armee am 8. Mai 1945.

Sie legte den »gelben Stern« ab, wanderte mit der Familie an Bord eines Flüchtlingsschiffs in die Vereinigten Staaten aus, um dort ein neues Leben zu beginnen.

1953 wurde Inge Auerbacher die US-amerikanische Staatsbürgerschaft zuerkannt.

Als Botschafterin von Versöhnung, Toleranz und Menschlichkeit ist Inge Auerbacher heute in den USA, in Europa und in Israel unterwegs.

 

Inge Auerbacher in der Ausstellung

 

■ ■ ■ ■ ■

Publikationen von Inge Auerbacher

Inge Auerbacher, Ich bin ein Stern, Erzählung, Beltz & Gelberg Verlag Weinheim, 1992

104 Seiten (deutsche Ausgabe von 'I am a star')

Inge Auerbacher, I am a Star: Child of the Holocaust, Originalausgabe, A Puffin Book by Penguin Books Ltd. London, 1993, 96 Seiten (in englischer Sprache)

Inge Auerbacher, Jenseits des gelben Sterns - Nach Theresienstadt ein neues Leben in Amerika für die Versöhnung, Hartung-Gorre Verlag Konstanz, 2005, 144 Seiten

Inge Auerbacher und Bozenna Urbanowicz Gilbride, Verlorene Kindheit 1938 - 1945, Chemnitzer Verlag, 2011, 120 Seiten (deutsche Version von: Children of Terror)

Inge Auerbacher,Inge Auerbacher, 22 Gedichte zu 'Ich bin ein Stern', Übersetzung Susanne Bruckner, Deutsch-Israelischer Arbeitskreis Ettenheim / Hartung-Gorre Verlag Konstanz, 2015, 52 Seiten.

Inge Auerbacher und Bozenna Urbanowicz Gilbride, Children of Terror, Verlag iUniverse Bloomington, 2009, 120 Seiten (US-Original-Version von Verlorene Kindheit 1938-1945),

in englischer Sprache, als ebook erhältlich bei Amazon

 

Inge Auerbacher im web

Homepage von Inge Auerbacher (englisch)

Inge Auerbacher bei Wikipedia

Inge Auerbacher in der Holocaust Enzyklopädie des US Historical Memorial Museum

Porträt von Inge Auerbacher auf der Homepage der Volksschule Kirchberg (Österreich)

Inge Auerbacher auf der Homepage der Lessing-Realschule Freiburg

Kurzbiografie von Inge Auerbacher auf der Website des Hartung-Gorre Verlags

 

Inge Auerbacher In Rundfunk und TV

SWR2-Radiosendung 'Zeitgenossen' mit Inge Auerbacher vom 20.9.2014

Beitrag in Web-Video Kanal 'Conversations from Penn State' (Universität von Pennsylvania) 'Inge Auerbacher: Surviving the Holocaust' bei YouTube, veröffentlicht 2014, englisch

letzte Aktualisierung dieser Seite:

Mi 28.10.2015 - 22.30 Uhr

Weiterempfehlen: